Ubuntu 14.04 in den Online-Medien

Ubuntu wurde in den Online-Medien überwiegend positiv aufgenommen. Das Fehlen echter Neuerungen zieht sich allerdings durch fast alle Berichte.

omgubuntu.com

As Ubuntu journeys towards its convergent Shangri-La, this release gives us a final pit stop with the version of Ubuntu we’ve all come to know and loathe/love. The codename for the release is apt because, more than ever, we’re all going to need to put trust in Canonical and the army of Ubuntu developers as the core components of the desktop undergo a revolutionary change…

Ubuntu 14.04 LTS: The Good, the Bad and the Awesome.

heise.de

Gegenüber der letzten LTS-Version 12.04 hat sich so viel verbessert und weiterentwickelt, dass man schon gute Gründe haben muss, um bei 12.04 LTS zu bleiben. Die Qualität von Ubuntu 14.04 spricht jedenfalls nicht gegen ein Update: Die neue Version läuft bei uns seit der Beta von Ende März im Alltagseinsatz, ohne dass sich ernsthafte Probleme gezeigt hätten.

Im Test: Ubuntu 14.04

golem.de

Ändern wird sich diese Vorgehensweise wohl aber erst mit Erscheinen des konvergenten Desktops Unity 8. Dieser ist komplett in QML geschrieben und soll sich an verschiedene Formate, also Smartphone, Tablet und Desktop anpassen können. Zudem wird das neue Unity statt des Displayservers Wayland die Eigenentwicklung Mir benutzen.

Doch die Auslieferung verzögert sich immer weiter. Es war im vergangenen Jahr sogar vorgesehen, die neue Oberfläche mit Trusty Tahr bereitzustellen. Doch inzwischen glaubt selbst der Canonical-Gründer und Chef-Vordenker des Unternehmens, Mark Shuttleworth, nicht mehr an eine schnelle Umsetzung.

Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle

derstandard.at

Gleich vorneweg: Aus den großen technologischen Umbauten, die man ursprünglich bereits für Ubuntu 13.10 vorgesehen hatte, ist einmal mehr nichts geworden. Angesichts dessen, dass man bei LTS-Versionen einen speziellen Fokus auf die Stabilität legt, eine nicht nur verständliche sondern rundum richtige Entscheidung.

Ubuntu 14.04 im Test: Ein starker Abschied.

theregister.co.uk (bezieht sich auf die Final Beta)

Tiny improvements aren’t just part of this release, they are in fact the core of Ubuntu 14.04 – fixing the tiny cuts and annoyances has long been the signature of LTS releases. Those of you anxious to see Mir on the desktop or Unity 8 are going to have to wait for 14.10 at least, due in October this year. You may have to wait even longer in the case of Mir, which may not make it to the desktop for at least another year.

Sticky Tahr-fy pudding: Ubuntu 14.04 slickest Linux desktop ever